Häufig gestellte Fragen zu Lingolia School

Inhalt

Allgemein

Für wen ist Lingolia School geeignet?

Lingolia School ist für alle geeignet, die Deutsch, Englisch, Französisch oder Spanisch unterrichten und ihre Schüler online individuell fördern wollen. Dabei ist es egal, ob du privat Nachhilfe gibst, an der Sekundarstufe unterrichtest oder einen Sprachkurs für Erwachsene an einem Bildungsinstitut leitest.

Was kann ich mit Lingolia School machen?

Mit Lingolia School bekommst du Zugriff auf alle Übungen und Erläuterungen von Lingolia für Deutsch, Englisch, Französisch und/oder Spanisch. Aus diesen Inhalten kannst du ganz individuelle Aufgabenlisten für deine Schüler zusammenstellen und jederzeit nachverfolgen, wer welche Aufgaben mit welchem Ergebnis erledigt hat.

Auf Lingolia findest du hauptsächlich Grammatikübungen, da sich diese sehr gut im Selbststudium vertiefen lassen.

Welchen Vorteil bringt Lingolia School mir und meinen Schülern?

Vor allem die Grammatik ist ein Thema, das vielen Schülern Schwierigkeiten macht, aber ganz gut im Selbststudium geübt werden kann.

Im Unterricht hast du wieder mehr Zeit für Konversation. Wenn du Probleme bei grammatischen Strukturen feststellst, kannst du deinen Schülern spezielle Aufgaben zuweisen.

Bei Lingolia School gibt es zu jedem Übungssatz eine deutsche Übersetzung und auch das „Warum” zur richtigen Lösung wird normalerweise gleich mitgeliefert (über das i hinter dem Übungssatz). So können sich deine Schüler noch einmal intensiv mit dem Thema befassen und die Regeln besser verinnerlichen.

Über deinen Lehrer-Zugang kannst du die Erledigung der Aufgaben jederzeit prüfen.

Ich habe schon einen Lingolia-Plus-Zugang. Was muss ich beachten?

Wenn du einen aktiven Lingolia-Plus-Zugang für die gewünschte Sprache hast, wird dieser anteilmäßig angerechnet. Dazu musst du bei der Bestellung die E-Mail-Adresse von deinem Lingolia-Plus-Account angeben.

Dein Lingolia Plus wird dann automatisch in Lingolia School umgewandelt. Das heißt, du kannst für dich persönlich weiterhin alle Funktionen von Lingolia Plus nutzen und bekommst zusätzlich die Funktionen für Lingolia School neu hinzu.

Beim Bestellvorgang siehst du, dass die Restlaufzeit deines Lingolia-Plus-Zugangs anteilmäßig auf Lingolia School aufgerechnet wird. Es kann also sein, dass du Lingolia School für sechs Monate buchst, mit der Restlaufzeit von Lingolia Plus aber am Ende sieben Monate zur Verfügung hast. Solltest du Lingolia School nur begrenzten benötigen, probiere bei der Bestellung einfach eine geringere Monatszahl aus, um insgesamt auf deinen gewünschten Zeitraum zu kommen.

Wie bekomme ich meinen Testzugang?

Du kannst Lingolia School sieben Tage lang kostenlos und unverbindlich testen. Schreibe einfach eine E-Mail an: support@lingolia.com

Schüler/Klassen

Ist die Zahl der Schüler bei Lingolia School begrenzt?

Lingolia School soll eine Unterstützung alle sein, die Deutsch, Englisch, Französisch oder Spanisch unterrichten: von der Nachhilfe mit wenigen Schülern über Schulklassen bis hin zu größeren Bildungsinstituten.

Die Preise sind deshalb in Zehnerschritten gestaffelt. Beim kleinsten Zugang kannst du also bis zu zehn Schüler mit Lingolia-Aufgaben versorgen. Als maximale Schülerzahl kannst du in der Bestellung 100 Schüler angeben. Natürlich sind auch mehr Zugänge möglich, setze dich in dem Fall einfach mit uns in Verbindung.

Welche Daten meiner Schüler muss ich hinterlegen?

Mit Namen und E-Mail-Adressen kannst du deinen Schülern ihre Aufgaben am effektivsten zuweisen. Deine Schüler erhalten bei neuen Aufgabenlisten von dir eine Benachrichtigung per E-Mail. Der Name erscheint als Anrede in der E-Mail sowie auf der persönlichen Seite des Schülers.

Für jeden Schüler wird eine eindeutige ID vergeben, die du dir über das Kopiersymbol herauskopieren und in einer eigenen Datei aufbewahren kannst. So kommen auch Schüler ohne E-Mail-Adresse zu den Aufgabenlisten – gib jedem einfach seinen persönlichen Link weiter. Diese Schüler bekommen allerdings keine automatische Benachrichtigung, wenn es neue Aufgaben für sie gibt.

Kann ich meine Schüler in Gruppen zusammenfassen?

In deinem Lehrer-Zugang legst du Klassen/Gruppen an mit individueller Schülerzahl an. Wenn du nur wenige Schüler hast, kannst du alle in einer Klasse/Gruppe auflisten. Bei großer Schülerzahl empfiehlt es sich, die Schüler nach Klassen oder eventuell sogar nach Leistungsgruppen zusammenzufassen.

Wenn du eine Aufgabenliste zuweisen willst, hast du folgende Möglichkeiten:

  • alle Schüler auswählen
  • alle Schüler einer oder mehrerer Klassen/Gruppen auswählen
  • einzelne Schüler auswählen

Wie bekommen meine Schüler ihre Aufgaben?

Wenn du in der Schülerliste die E-Mail-Adressen angegeben hast, erhalten deine Schüler bei neuen Aufgabenlisten automatisch eine Benachrichtigung per E-Mail.

Schüler ohne E-Mail-Adresse kommen über ihre persönliche ID zu den Aufgabenlisten. Diese ID kannst du dir in der Schülerliste für jeden Schüler über das Kopiersymbol in der entsprechenden Zeile herauskopieren und an deine Schüler weitergeben. Achte darauf, dass jeder genau seine ID erhält. Schüler ohne E-Mail-Adresse bekommen allerdings keine automatische Benachrichtigung, wenn es neue Aufgaben für sie gibt.

Wie sieht Lingolia School aus Schülersicht betrachtet aus?

Wenn du sehen willst, wie die Aufgabenlisten auf der Seite deiner Schüler angezeigt werden, kopiere dir einfach die ID eines Schülers als URL in ein Browserfenster. Diese ID erhältst du über die Kopiersymbole in der Schülerliste.

Wie du siehst, erscheint dort die Anrede des Schülers mit dem Namen, den du in der Schülerliste angegeben hast. Es folgen deine Hinweise und die Liste mit den Aufgaben, geordnet nach Fälligkeitsdatum und das erreichte Ergebnis (in Prozent).

Kann ich Schüler löschen und andere neu hinzufügen?

Du kannst einzelne Schüler oder Klassen jederzeit aus deiner Schüler-Liste entfernen und hast dann das Kontingent wieder frei, um neue Schüler hinzuzufügen.

Aufgaben

Wie lege ich Aufgabenlisten an?

Mit einem Klick auf die entsprechende Sprache oben rechts gelangst du auf Lingolia und kannst individuell Inhalte für deine Aufgabenliste zusammenstellen.

Du musst natürlich mit Lingolia School angemeldet sein – dann erscheint oben links der Punkt „Aufgabe hinzufügen“. Klicke diesen einfach immer an, wenn du eine Seite (Erläuterung oder Übung) zu deiner Aufgabenliste hinzufügen willst.

Es gibt immer nur eine aktive Aufgabenliste. Diese kannst du bestimmten Schülern zuweisen und dann für andere Schüler anpassen (Aufgaben hinzufügen oder löschen, neue Mitteilung schreiben).

Willst du eine komplett neue Aufgabenliste anlegen, klicke auf deiner Aufgaben-Seite auf „Neue Liste anlegen” und wähle dann auf Lingolia Aufgaben für deine neue Liste aus.

Kann ich Aufgaben individuell einzelnen Schülern zuweisen?

Wenn du eine Aufgabenliste zuweisen willst, hast du folgende Möglichkeiten:

  • alle Schüler auswählen
  • alle Schüler einer oder mehrerer Klassen/Gruppen auswählen
  • einzelne Schüler auswählen

Kann ich ein Fälligkeitsdatum angeben?

Es sind verschiedene Fälligkeits-Optionen vorgegeben, von einem Tag bis max. 3 Wochen.

Wie überprüfe ich die Erledigung der Aufgaben?

Im Lehrer-Bereich findest du die von dir zugewiesenen Aufgabenlisten nach Fälligkeit sortiert. Durch Anklicken der einzelnen Schüler siehst du, wer welche Übungen wie gut gemeistert hat.

Kann ich die Ergebnisse meiner Schüler sehen?

Im Lehrer-Bereich kannst du dir die Ergebnisse für jeden Schüler ansehen. Du siehst für jede Aufgabe, wie viel Prozent dieser Schüler erreicht hat. Wurde eine Aufgabe mehr als einmal bearbeitet, steht vorn das beste Ergebnis und in Klammern das erste Ergebnis. So kannst du eventuellen Schummlern vorbeugen: Ist das Ergebnis immer 100 % (0%), könnte es sein, dass man sich beim ersten Mal einfach die Ergebnisse anzeigen ließ und dann abgeschrieben hat.

Wie aussagekräftig sind die Ergebnisse?

Bei Dropdown-/Auswahlübungen haben die Schüler pro Durchgang nur einen Versuch. Diese Übungen eignen sich am besten für etwaige Tests, weil du dann einfach das erste Ergebnis wertest. (Wurde die Übung mehrfach erledigt, steht das erste Ergebnis in Klammern.)

Bei Lückentextübungen wird den Schülern nach jeder Lücke bereits angezeigt, ob die Eingabe falsch oder richtig war. So kann man die Lösung noch einmal prüfen und Tippfehler korrigieren, aber ggf. auch über ausprobieren zur richtigen Lösung und am Ende auf 100 Prozent kommen. Das ist aber durchaus im Sinne von Lingolia School, denn die Schüler sollen sich ja intensiv mit den Aufgaben auseinandersetzen.

Da bei Lingolia School in den meisten Aufgaben auch das „Warum” zur richtigen Lösung mit angezeigt wird, können Schüler auch bei einem schlechten Ergebnis im Nachhinein die richtigen Lösungen nachvollziehen. Sie haben das Problem dann vielleicht trotzdem verstanden, auch wenn sie die Lösungen anschließend nicht noch einmal eingegeben haben. Willst du das vermeiden, gib beim Zuweisen der Aufgaben einfach die Prozentzahl an, die deine Schüler zum erfolgreichen Erledigen der Aufgabe erreicht haben müssen.

Können die Schüler schummeln?

Wer schummeln will, findet immer einen Weg – auch Hausaufgaben werden mal schnell in der Pause abgeschrieben. Bei Lingolia School kannst du eventuellen Schummlern jedoch auf die Schliche kommen: Ist das erste Ergebnis (in Klammern) bei einem Schüler immer 0% und das beste besonders gut, hat er sich die Ergebnisse vermutlich anzeigen lassen und dann im zweiten Versuch einfach abgeschrieben. ;o)